Alarmübung

3. August 2016
Die Feuerwehr
Alarmübung

"Wohnungsbrand Margaretenstraße  - 1. Obergeschoss
Komplette Wohneinheit verraucht
Mehrere Personen  in Wohnblock eingeschlossen
Verletzte Personen um das Gebäude"


Diese schlimme "Alarmmeldung"  war Gott sei Dank nur die Meldung einer unangekündigten Alarmübung.
Am Mittwoch, den 3.8.2016 wurden daraufhin die gegen 19.00 Uhr die Feuerwehr Krailling und die Feuerwehr Stockdorf alarmiert.
Das BRK Planegg Krailling stellte realistisch geschminkte "Verletzte" zur Verfügung und die Polizei Planegg unterstützte bei der Verkehrsabsicherung.
 
Atemschutztrupps der FF Krailling und FF Stockdorf suchten das Gebäude nach Personen ab und führten die Brandbekämpfung durch.
Verletzte Personen wurden dem Rettungsdienst übergeben.
 
Das Ziel dieser Übung - unter realistischen Bedingungen die Zusammenarbeit bei einer Großschadenslage  zu verbessern - wurde zur vollsten Zufriedenheit aller Institutionen erreicht.
 
Ein Dank an dieser Stelle an den Verband Wohnen Starnberg, der der Feuerwehr Krailling mit einem Abbruchhaus ein realistisches Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.
Neben der Absuche nach Personen, konnte vor allem eine realitätsnahe Brandbekämpfung mit Wasserabgabe im Innenbereich geübt werden.
 
Insgesamt waren ca. 75 Personen von Feuerwehr Krailling, Feuerwehr Stockdorf und dem BRK Planegg/Krailling vor Ort.
Mit Vor- und Nachbereitung der Übung bzw. Herstellung der Einsatzbereitschaft betrug der Zeitaufwand für diese Praxisübung ca. 6 Stunden.

Ein herzlicher Dank dafür an alle ehrenamtlichen Teilnehmer!!!
 
Bericht: Richard Siebler